Marmorkuchen

Der Klassiker – veganer Marmorkuchen!

Zutaten Teig:

400 g Mehl (z.B. Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 1050)
200 g Zucker
60 g Speisestärke
90 ml Öl (geschmacksneutral)
80 ml Zitronensaft
3-4 EL Apfelmus
2 Pck. Backpulver (z.B. Weinstein)
280 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
1 Pck. Vanillezucker

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis die Zutaten vermengt sind.

Zutaten dunkler Teig:

4 EL Kakao
4 EL Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Zuerst die Zutaten für den hellen Teig in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.

Wichtig: Den Teil nicht überrühren, da sonst die Luft aus dem Teig gerührt wird und der Kuchen beim Backen nicht mehr aufgeht. Daher besser keine Küchenmaschine verwenden, sondern einen Schneebesen!

Anschließend 2/3 des Teigs in eine Gugelhupfform geben und den Kakao und etwas Wasser in den restlichen Teig rühren.

Dann den dunklen Teig auf den hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel wird der dunkle Teig mit dem hellen Teig vermischt. Wenn man die Gabel dreht, entsteht das typische Marmormuster im Kuchen. Nicht zu viel vermischen, sonst hat man einen durchgehend hellbraunen Teig. 🙂

In den vorgeheizten Backofen geben. Backen mit:

Umluft: 175°C – 45 min Backzeit. Zahnstocherprobe!

Abkühlen lassen und mit Puderzucker dekorieren!

Variiert werden kann der Kuchen, wenn man z.B. den Teig komplett dunkel macht und Früchte dazu gibt.