Schwarzwälder Kirschtorte

Einer meiner Lieblingskuchen ist die Schwarzwälder Kirschtorte.

Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten Teig:

275 g Mehl (z.B. Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 1050)
175 g Zucker
350 ml Wasser (Mineralwasser mit Kohlensäure)
50 ml Öl (geschmacksneutral)
1 Pck. Backpulver (Weinstein)
1 Pck. Vanillezucker

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis die Zutaten vermengt sind.

Wichtig: Den Teil nicht überrühren, da sonst die Luft aus dem Teig gerührt wird und der Kuchen beim Backen nicht mehr aufgeht. Daher besser keine Küchenmaschine verwenden, sondern einen Schneebesen!

Den Teig in eine runde Form mit geradem Rand geben und in den vorgeheizten Backofen geben.

Umluft: 175°C – 30 min Backzeit. Zahnstocherprobe!

Nach dem Backen, den Teig abkühlen lassen.

Den Teig in 2 Hälften scheiden (Boden und Deckel).

Zutaten Füllung:

1 Glas Kirschen
100 ml Kirschwasser
1 Pck. roter Tortenguss
2 Pck. Pflanzensahne
1 Pck. Sojaquark
2 Pck. Sahnesteif
Schokostreusel
1 EL Kakaopulver

Die Kirschen in Kirschwasser einlegen. Das beste Ergebnis erhält man, wenn man die Kirschen bereits am Abend davor einlegt. 🙂
Den roten Tortenguss mit dem Kirschsaft aufkochen und die Kirschen dazu geben.
Diese dann auf dem Boden verteilen. Damit der Tortenguss und Kirschen nicht auslaufen, empfehle ich die Verwendung eines Tortenrings.

Die Pflanzensahne mit Sahnesteif verrühren, bis die Sahne fest ist.

Danach den Sojaquark unterrühren.

Den Boden mit den Kirschen dann mit dem Sahnequark bedecken.

Den Deckel darauf legen und diesen ebenfalls Sahnequark darauf verteilen.

Anschließend den Rand des Kuchen auch noch mit Sahnequark verkleiden.

Nach Geschmack mit dem Rest der Sahne den Kuchen verzieren und restliche Kirschen darauf verteilen.
In der Mitte Schokostreusel verteilen.

Ab in den Kühlschrank und danach geniesen!

PS: Vegane Kuchen müssen nicht ohne Alkohol sein! Meine Testesser (Heidelberger Studenten-WG) lieben die eingelegten Kirschen!