Apfel-Hefekuchen

Zutaten:

500 g Mehl (z.B. Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 1050)
100 g Zucker
250 ml Sojamilch (z.B. Alpro)
50 g Margarine (z.B. Alsan oder Sojala)
1 Pck. Hefe (Frisch)
10-12 Stck. Äpfel (kleine)

Zubereitung:

Die Margarine, Zucker und Sojamilch erwärmen (< 40° C), dass die Margarine schmilzt.
Das Ganze in eine Schüssel geben und die Hefe dazu geben und verrühren.
Wichtig: Auf die Temperatur achten, da Hefe ab 40° C stirbt.

Diesen Vorteig gehen lassen bis die Hefe schaumig wird (ca. 20 min, länger geht auch).

Das Mehl in eine Schüssel sieben, den Vorteig dazu geben und zu einem Teig kneten.

Anschließend den Teig mit einem Tuch abdecken und noch einmal ca. 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit hat man Zeit, die Äpfel zu schälen und zu achteln.

Den Teig ausrollen auf die Größe des Backblechs.
Dann den Teig auf ein Backpapier auf das Blech legen. Alternativ kann man das Backblech einfetten.

Die Stücke mit der schmalen Seite nach unten leicht in den Teig drücken. Den Teig vollständig belegen und danach mit Margarine bestreichen.
Nach dem Backen, den Kuchen mit Zucker und Zimt bestreuen.

Umluft: 175°C – 40 min Backzeit. (vorheizen)

Der Kuchen ist fertig, wenn die Apfelstücke weich sind und der Teig am Rand leicht braun ist. Zahnstocherprobe, wenn nichts hängen bleibt, ist der Teig gut.